Dein Mikrofon, das unbekannte Wesen

Mikrofone machen dich nervös?

Du dich fragst welche Klangmöglichkeiten sie bieten?

Du willst typische Fallstricke umgehen?

Im Gesangsunterricht geht es viel darum, deinen Körper als Instrument zu begreifen und ihm musikalische Klänge zu entlocken. Manchmal gerät dabei das Objekt direkt vor deiner Nase aus dem Fokus. Hier ein Paar Gedanken zum Thema Gesangstechnik am Mikrofon:


Abstand

Das Wichtigste an einem Mikrofon ist, dass es Klänge elektronisch verstärkt. Aus dieser zugegeben banalen Tatsache folgt, dass sehr laute Klänge weiter weg vom Mikrofon stattfinden dürfen als leise. Probier mal, dich bei den lautesten Tönen etwas zurück zu bewegen. Je nach Mikrofon machen schon wenige Zentimeter einen deutlichen Unterschied. Du gewinnst dadurch Spielraum, durch den deine leisen Töne besser hörbar werden. Die menschliche Stimme ist extrem dynamisch, aber wenn du mit dem Abstand spielst kann dein leisestes Flüstern ebenso hörbar zu werden wie deinen lautester Shout.

Position

Wenn du ganz nah an das Mikro gehst, werden außerdem die Bassanteile deiner Stimme angehoben. Diesen Nahbesprechungseffekt kannst du strategisch nutzen um deine Stimme intimer und voller klingen zu lassen. Hervorgehoben werden allerdings auch die Explosivlaute „K“,“T“,“P“, „Sss“. Um diese Geräusche abzumildern, haben Bühnenmikrofone einen mit Schaumstoff gefütterten Metallkorb vor der Kapsel. Bei einem Studiomikrofonen brauchst du wahrscheinlich einen extra Popfilter.

Falls die Geräusche trotzdem störend sind, kannst du noch mit der Mikrofonposition spielen. Je direkter die Luft aus deinem Mund auf die Kapsel trifft, desto stärker werden die Explosivlaute. Wenn du schräg an der Kapsel vorbei singst, hast du weniger Probleme damit – allerdings verändert sich auch der Klang des Mikros.


in meinem Video kannst du sehen, was ich meine:



Klangfärbung

Die meisten Kondensatormikrofone für Home Recording haben zum Ziel den Klang möglichst originalgetreu einzufangen. Das ist natürlich nur in bestimmten Grenzen möglich. Wenn du dir ein Mikrofon kaufen willst, bietet es sich daher unbedingt an mehrere Produkte auszuprobieren. Am Besten entscheidest du in einem Blindtest, welches am Besten zu deiner Stimme passt. Das muss nicht unbedingt das teuerste Teil im Laden sein. Auf der Bühne hingegen kommen auf dein Mikrofon noch ganz andere Herausforderungen hinzu. Einmal habe ich ein sauteures Mikrofon umtauschen müssen, weil es zwar total toll mit meiner Stimme klang, allerdings auch glasklar die Becken des Schlagzeugers und die Gitarren eingefangen hat.

Wenn du mehr zum Thema Singen mit Mikrofon wissen willst, oder einfach Lust hast gut für deine Stimme zu sorgen, vereinbare gern einen Termin für eine kostenlose Probestunde.

Ich freu mich auf Dich!

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen