Songtexte lernen - Weiter im Text

Aktualisiert: 1. Juni 2021

Dein Blick klebt beim Singen immer am Notenblatt? Deine Auftritte enthalten sehr viel „lalala“ an unpassenden Stellen? Wenn du Augen für das Publikum statt für Wörter auf einem Zettel haben willst, verrate ich dir ein paar Tricks von mir.

Beim Singen hilft es nur bedingt, wenn du den Text vom Blatt abliest. Lesen bindet einen großen Teil deiner Konzentration und vor Allem deine Blicke. Als Frontperson ist deine Aufgabe schließlich nicht nur das Lied korrekt abzuliefern, sondern vor Allem mit dem Publikum in Kontakt zu treten und eine gemeinsame Erfahrung herzustellen. Es wird also Zeit die gedruckten Stützräder abzunehmen. In diesen drei Schritten wird es dir gelingen:

Von kurz auf Lang

Das menschliche Gehirn kann sich ungefähr sieben Dinge auf einmal einprägen – also etwa die Wörter einer Songzeile. Leichter wird es, wenn diese Wörter in einem Sinnzusammenhang stehen. Sofern du also z.B. die Textsprache also nicht verstehst, lass dir den Text übersetzen damit du zu den Wörtern direkt eine Geschichte im Kopf hast. Lies nun eine Zeile, dreh das Blatt um und wiederhole sie, bis du sicher bist. Decke das Blatt nun wieder auf, und prüfe ob sich Fehler eingeschlichen haben.

Sobald eine Zeile sitzt, nimm eine zweite hinzu und wiederhole die Prozedur. Glücklicherweise reimen sich Songtexte oft. Lerne also am Besten ein Reimpaar auswendig. Dann lässt du es erst mal liegen und beginnst von vorne mit einer Angrenzenden Zeile. Hast du das dazugehörige Reimpaar ebenfalls im Kopf, probiere beide Abschnitte zusammen. Zwischendrin kannst du ab und zu kontrollieren, ob sich Fehler eingeschlichen haben. Lass das Textblatt ansonsten aber umgedreht.

Von hinten nach vorne

Der Refrain eines Popsongs lässt sich meistens recht schnell lernen – schließlich ist das der Teil, der zum Mitsingen gedacht ist. Bei den Strophen kann es hilfreich sein in beide Richtungen zu lernen, statt nur von Vorne bis hinten. Beginne zum Beispiel mit dem letzten Reimpaar. Dann sprichst du das Vorletzte und das Letzte, dann die letzten Drei hintereinander usw. Wenn du beim Lernen an verschiedenen Stellen einsteigst, fällt es dir später leichter wieder hinein zu finden, falls du einen Aussetzer hast.

Vom Sprechen zum Singen

Beim Singen vereinst du Rhythmus, Sprache und Melodie. Übe diese drei Elemente ruhig zunächst getrennt. Versuch nicht sofort den Text rhythmisch zu sprechen oder gleich die Melodie mitzusingen. Konzentriere dich auf eine Sache zur Zeit, bis du dich sicher fühlst. Um zu prüfen ob du sicher bist, kannst du gezielt eine Ablenkung ins Spiel bringen. Kommst du durcheinander, wenn du beim Aufsagen des Textes auf einem Bein balancierst oder einen Ball wirfst und wieder auffängst? Wenn du wenig Zeit hast, kannst du auch Aufgaben im Haushalt wie Aufräumen oder Abwaschen dafür nutzen.

Hier kannst du mir dabei zusehen, wie ich einen Text lerne:


Wenn du mehr darüber erfahren willst wie du deine Lieblingssongs lernen kannst, schreib mir gerne eine Nachricht oder buche direkt hier eine kostenlose Erstberatung.

Ich freue mich auf Dich!

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen